epa/Patrick Seeger

Von der Leyen soll schnell Kommission bilden

18.7.2019 18:01 Uhr

David Sassoli, der Chef des EU-Parlaments, hofft, dass die neue EU-Kommission nach der Wahl von Ursula von der Leyen zur neuen Präsidentin zügig zusammengestellt wird. Es gebe viel zu tun, sagte Sassoli am Mittwoch in Straßburg bei einer Pressekonferenz.

Auf der Liste stünden neben dem für Ende Oktober angesetzten Brexit unter anderem auch noch die Einigung auf einen EU-Finanzrahmen. «Ich hoffe, dass die Kommission deshalb so schnell wie möglich die Arbeit aufnehmen kann», sagte Sassoli. Er mache sich keine Sorgen, dass von der Leyen dabei mehrheitlich vom Parlament unterstützt werde.

Knappe Mehrheit für von der Leyen

Die CDU-Politikerin hatte am Dienstagabend eine knappe Mehrheit der Stimmen der Parlamentarier errungen und wird jetzt das Amt der Kommissionspräsidentin am 1. November vom Luxemburger Jean-Claude Juncker übernehmen.

Von der Leyen muss nun die Staats- und Regierungschefs der EU-Staaten auffordern, Kandidaten für die Posten der Kommissionsmitglieder vorzuschlagen. Die Anhörungen der Kandidaten in den Ausschüssen sind nach Angaben des EU-Parlaments für den Zeitraum vom 30. September bis 8. Oktober geplant. Die gesamte Kommission muss dann noch durch das Parlament bestätigt werden.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.