epa/Clemens Bilan

Von der Leyen hat bestimmt gute Ideen für Europa

5.7.2019 23:14 Uhr

Die Kandidatur von Ursula von der Leyen als künftige Präsidentin der EU-Kommission will Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nach Kräften unterstützen. Als Regierungschefin setze sie alles daran, dass die Bundesregierung gut zusammenarbeite und dass von der Leyen, "soweit es in meinem Einflussbereich steht, auch möglichst eine gute Mehrheit im Europäischen Parlament bekommt", sagte Merkel am Freitag in Posen (Poznan) in Polen.

Dort berieten Staats- und Regierungschefs mehrerer EU- sowie von sechs Balkanstaaten über die wirtschaftliche Zusammenarbeit sowie die EU-Beitrittsperspektive für die Länder des Westbalkans.

Von der Leyen muss Überzeugungsarbeit leisten

Zu den Aussichten der deutschen Verteidigungsministerin auf eine Mehrheit sagte Merkel: "Dafür wird sie in den nächsten Tagen auch die notwendige Überzeugungsarbeit leisten." Sie fügte hinzu: "Ich kann es sehr gut verstehen, wenn die Abgeordneten des Europäischen Parlaments, die sie noch nicht so gut kennen, die Meinung haben, dass sie ihre Inhalte, ihre Vorstellungen von der Zukunft Europas kennenlernen wollen. Und so wie ich Ursula von der Leyen kenne, hat sie da eine Menge in petto und viele Vorschläge und Ideen."

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.