epa/MARTIAL TREZZINI

Voiture Noire: Bugattis neuer Sportwagen

6.3.2019 18:03 Uhr

Mit 16 Millionen Euro preist Bugatti den neuen Voiture Noire als den derzeit teuersten Neuwagen der Welt an. Doch kaufen kann man das 1500 PS-starke Einzelmodell sowieso nicht. Da bleibt nur die Suche nach dem verschollenen Vorbild.

Der nur einmal gebaute und bereits verkaufte Zweisitzer basiert auf dem Chiron und nutzt dessen acht Liter großen und 1103 kW/1500 PS starken Sechzehnzylinder. Er bekommt aber eine komplette eigenständige Karbonkarosserie, teilt der Hersteller mit.

Inspiriert von Bugatti Atlantic

Deren Design ist inspiriert vom Bugatti Atlantic, der in den 1930er und 1940ern als besonders elegant galt. Von ihm wurden nur vier Exemplare gebaut, von denen Formenchef Jean Bugatti eines für sich behalten hat. Dieser schwarze Atlantic ist in den Wirren des Krieges verschollen und hat es unter dem Namen La Voiture Noire zum Mythos gebracht.

Würde er trotz der jahrelangen vergeblichen Suche doch noch gefunden, könnte er seine Neuinterpretation zum Schnäppchen degradieren. Denn Experten schätzen den Wert des Originals auf über 100 Millionen Euro.

(sis/dpa)