dpa

Vogt nach Zusammenprall mit Keeper Pavlenka im Krankenhaus

18.1.2020 21:16 Uhr

Beim 1:0-Auswärtssieg von Werder Bremen bei Fortuna Düsseldorf hat sich Bremens Neuzugang Kevin Vogt möglicherweise schwerer verletzt. In der Nachspielzeit prallten der 28-Jährige und Werder-Torhüter Jiri Pavlenka bei einer hohen Flanke in den Strafraum zusammen. Pavlenka traf dabei mit seinem Körper und mit voller Wucht unabsichtlich den Mitspieler am Kopf.

Vogt, erst im Winter von 1899 Hoffenheim verpflichtet, wurde zunächst minutenlang auf dem Spielfeld behandelt und musste schließlich mit einer Halskrause vom Platz getragen werden. "Er ist auf dem Weg ins Krankenhaus.

Das ist noch spekulativ, sieht aber nach einer Gehirnerschütterung aus. Wir müssen schauen, dass nichts mit dem Halswirbel ist", sagte Werder-Manager Frank Baumann unmittelbar nach dem Abpfiff dem TV-Sender "Sky".

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.