imago images / blickwinkel

Vier weiße Löwen in türkischem Tierpark

30.5.2019 18:05 Uhr, von Chris Ehrhardt

Vier weiße Löwen, eine seltene Mutation unter Löwen, ließen sich in einem Istanbuler Themenpark nieder, nachdem sie aus Tschechien in die Türkei gebracht worden waren. Im AslanPark, dem ersten Themen-Tierpark der Türkei, der speziell für seltene Katzenarten in der Istanbuler Gemeinde Tuzla konzipiert wurde, wurden am 30. Mai vier weiße Löwen erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Dabei handelt es sich um zwei männliche und zwei weibliche Löwen.

Ogün Turanli, der Generaldirektor des Viaport-Einkaufszentrums, teilte mit, dass nur schätzungsweise 30 weiße Löwen auf der ganzen Welt leben. "Die weißen Löwen wurden im Einklang mit dem internationalen System zur Tierbeförderung nach Istanbul gebracht. Wir wollten sie zu uns bringen, um zum Tourismus und zur Arterhaltung der weißen Löwen beizutragen", sagte Turanli.

Keine Albino-Löwen, sondern seltene Genmutation

Weiße Löwen leben in der Regel in Südafrika und es ist eine besondere Spezies, die unter Artenschutz steht, fügte er hinzu. Die Löwen im Alter zwischen zweieinhalb und drei Jahren werden alle zwei Tage mit 20 Kilogramm Fleisch gefüttert, sagte Turanli und fügte hinzu, dass sie bisher noch keine Namen haben.

Weiße Löwen sind keine Albinos, sondern eine genetische Seltenheit, die es nur in einer einzigen endemischen Region gibt, nämlich in der Region des Krüger Nationalparks in Südafrika. Die Genmutation ist als Leuzismus bekannt, eine Seltenheit, bei der eine rezessive Mutation im Gen dazu führt, dass das Fell des Löwen von fast weiß zu blond wechselt und nicht zu gelbbraun, während die Haut darunter nahezu rosa schimmert.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.