Symbolbild: imago images / BildFunkMV

Vier Tote bei Angriff auf Kirche

27.5.2019 11:53 Uhr

In Burkina Faso sind bei einem mutmaßlichen Terroranschlag radikaler Islamisten auf eine katholische Kirche mindestens vier Menschen getötet worden. Die Angreifer hätten während des Sonntagsgottesdienstes zugeschlagen, erklärte der Erzbischof der nördlichen Diözese Ouahigouya. Bei dem "Terroranschlag" im Ort Toulfe habe es auch Verletzte gegeben. Wer genau hinter dem Angriff steckte, blieb zunächst unklar.

In der Region unweit der malischen Grenze kommt es immer wieder zu Anschlägen und Angriffen radikaler Islamisten. Erst vor zwei Wochen hatten Angreifer in der Region eine Kirche gestürmt und mindestens sechs Menschen getötet.

Teile des westafrikanischen Staaten Burkina Faso, Mali und Niger gelten als Rückzugsorte für islamistische Extremisten. Etliche Gruppen sind in dieser Region aktiv, einige haben Al-Kaida oder der Terrormiliz Islamischer Staat ihre Treue geschworen.

(gi/dpa)