Symbolbild: imago images / Alexander Pohl

Vier Festnahmen wegen finanzieller IS-Unterstützung

22.5.2019 11:00 Uhr

In Neumünster sind vier Menschen wegen des Verdachts der finanziellen Unterstützung der terroristischen Vereinigung "Islamischer Staat" (IS) festgenommen worden.

"Ich kann die vier Haftbefehle des Oberlandesgerichts wegen Unterstützung des IS bestätigen", sagte die Hamburger Staatsanwältin Nana Frombach am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatten die "Kieler Nachrichten" darüber berichtet, dass die Vier den "Islamischen Staat" mit Zahlungen unterstützt haben sollen.

Beträge im fünfstelligen Bereich

Das Geld im fünfstelligen Bereich soll eine Frau aus Schleswig-Holstein, die nach Syrien ausgewandert ist und sich dem IS angeschlossen hat, 2017 in Empfang genommen haben. Es handelt sich um eine sogenannte Gefährderin. Den Festgenommenen wird "gemeinschaftliche Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung" vorgeworfen, sagte Frombach. Sie sitzen in Untersuchungshaft. Vor den Festnahmen wurden drei Wohnungen durchsucht, zwei in Neumünster, eine in Hamburg.

(gi/dpa)