Hürriyet

Verteidigungsminister: Türkei zur Zusammenarbeit mit neuer US-Regierung bereit

23.11.2020 21:03 Uhr

Die Türkei ist bereit, eine enge Zusammenarbeit mit der neuen US-Regierung aufzunehmen, sagte Verteidigungsminister Hulusi Akar am heutigen Montag bei einer Konferenz der Halifax International Security Forum.

"Obwohl es Meinungsverschiedenheiten zwischen der Türkei und den USA gibt, haben die beiden Länder eine lange Tradition der Zusammenarbeit", so Akar laut der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu.

Themen gibt es zwischen dem türkischen Verteidigungsminister und seinem neuen Amtskollegen aus den USA genug: Vom Abzug der US-Truppen aus Afghanistan über den Kauf des russischen Luftverteidigungssystems S-400 und das Aussetzen der Lieferung von F-35-Flugzeugen an die Türkei.

USA als Weltmacht, Türkei als Regionalmacht

"Der Kauf des S-400-Systems war ein großes Problem zwischen den beiden Ländern", sagte Akar. "Aber wir müssen unsere Bürger schützen. Was hätten wir anderes tun sollen?"

"Für uns ist die Sicherheit der F-35-Technologie genauso wichtig wie für die USA", fügte er hinzu. "Wir sind bereit, die Bedenken der USA auszuräumen", so Akar.

Die USA als Weltmacht und die Türkei als Regionalmacht werden sich weiterhin ergänzen, sagte der türkische Verteidigungsminister abschließend.

(an)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.