Versunkene Basilika tritt wegen Dürre in der Türkei zum Vorschein

Die versunkene Basilika, die sich 20 Meter von dem Ufer des Iznik-Sees in Bursa entfernt befindet, kam wegen der anhaltenden Trockenheit in diesem Sommer wieder zum Vorschein.

16.10.2020 18:03 Uhr

Iznik beheimatete viele Zivilisationen wie Bithynien, Seldschuken, Römer und Osmanen. Aufgenommene Bilder aus der Luft zeigten erstmals im Jahr 2014 die 2000 Jahre alte Basilika im Iznik-See. Dies sorgte damals für großes Aufsehen. Die Basilika, die 740 bei einem Erdbeben begraben wurde, wurde als eine der wichtigsten Entdeckungen des Jahres 2014 ernannt.

Einige Teile der historischen Ruinen, bei denen es sich um die Überreste einer Kirche in Form einer Basilika handelt, sind aufgrund der anhaltenden Dürre in diesem Sommer wieder "aufgetaucht" und faszinieren Einheimische in der Türkei.

(gi)