Symbolbild: imago images/Xinhua

Versuchter Putsch gegen Regionalverwaltung

23.6.2019 11:26 Uhr

Angaben der Regierung zufolge gab es in Äthiopien einen Putsch-Versuch gegen eine der Regionalverwaltungen gegeben. Man verurteile den Versuch, die Regierung der Verwaltungsregion Amhara im Norden zu stürzen, twitterte das Büro von Regierungschef Abiy Ahmed am Samstagabend.

Bewohner der Hauptstadt der Region, Bahir Dar, berichteten von Schüssen.

Hintergründe sind nicht geklärt

Der Hintergrund des Vorfalls war zunächst unklar. Im Vielvölkerstaat Äthiopien herrschen allerdings etliche Spannungen und Konflikte zwischen verschiedenen ethnischen Gruppen. Äthiopien wurde lange mit harter Hand regiert. Seitdem Abiy im April 2018 an die Macht kam, hat er etliche Reformen eingeleitet, unter anderem die Freilassung politischer Gefangener und den Friedensschluss mit dem Langzeit-Rivalen Eritrea.

Allerdings konnte er Experten zufolge viele der Konflikte im Land noch nicht befrieden.

(an/dpa)