dpa

Versuchter Mord: In Essen beginnt der Prozess gegen 13 Mitglieder einer Großfamilie

22.1.2019 10:38 Uhr

Um die "Familienehre" wieder herzustellen, sollen die Mitglieder einer syrischen Großfamilie versucht haben, einen 19-Jährigen zu skalpieren. Jetzt beginnt der Prozess am Essener Schwurgericht unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen.

Angeklagt sind elf Männer und zwei Frauen einer syrischen Großfamilie. Sie sollen am 31. Mai 2018 versucht haben, in Essen einen 19-jährigen zu skalpieren und zu töten. Das Opfer wurde lebensgefährlich verletzt. Laut Anklage sollte die Familienehre wiederhergestellt werden.

Das Opfer hatte angeblich ein Verhältnis mit einer Frau der Familie, die nach islamischem Ritus mit einem anderen Mann verheiratet war. Zehn der 23 bis 47 Jahre alten Angeklagten sitzen in Untersuchungshaft.

(be/dpa)