Symbolbild: epa/Stephanie Lecocq

Verdächtiger verbarrikadiert sich in Museum - Festnahme

23.10.2019 11:35 Uhr

Die Polizei hat einen Mann, der sich in einem südfranzösischen Museum verschanzt hatte, festgenommen. In dem Museum in der Riviera-Gemeinde Saint-Raphaël laufe ein Polizeieinsatz, der Mann sei dabei festgenommen worden, teilte die zuständige Präfektur am Mittwoch mit.

Es hatte nach Angaben der Polizei zunächst keine Hinweise auf Geiseln gegeben. Der Mann soll sich seit dem frühen Mittwochmorgen in dem Museum aufgehalten haben. Eine Spezialeinheit, die üblicherweise in Krisensituationen eingesetzt wird, war vor Ort.

"Das Museum wird eine Hölle werden"

In dem archäologischen Museum habe sich mindestens ein Mensch verschanzt, so der Sender. Am Morgen schlug demnach eine Reinigungsfrau Alarm, denn sie konnte die von innen blockierte Eingangstür nicht öffnen. An Ort und Stelle seien Inschriften in arabischer Sprache entdeckt worden, so der Sender unter Berufung auf namentlich ungenannte Quellen. "Das Museum wird eine Hölle werden", laute ein Spruch, wie die Nachrichtenagentur AFP berichtete.

23.10.2019, 12:09 Uhr:

Der Polizei ist es gelungen, den Mann in dem Museum festzunehmen. Geiseln soll er nicht genommen haben, verletzt wurde niemand.

<sub></sub><sup></sup><del></del>

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.