Verbraucherschützer: Dubiose Streaming-Portale locken in Abo-Fallen

9.11.2020 13:05 Uhr

Die Webseiten sehen sich zum Verwechseln ähnlich, nur die Webadresse und das Logo sind verschieden. Angeblich soll man hier aktuelle Filme und Serien streamen können, fünf Probetage kostenlos. Doch die Portale zeigen keine Videos und am Ende soll mal zahlen.

(SE/DPA)