epa/Miraflores Press

Venezuela: Maduro schwört Militär auf die Landesverteidung ein

30.1.2019 21:58 Uhr

Maduro hat das venezolanische Militär auf die Verteidigung des Landes eingeschworen. Damit reagiert der Staatspräsident Venezuelas auf den Druck der amerikanischen Regierung.

"Ich rufe die Streitkräfte zu einer großen militärischen Erneuerung auf, um zu garantieren, dass der nordamerikanische Imperialismus niemals einen Fuß auf unser Territorium setzt", sagte der Staatschef am Mittwoch bei einem Truppenbesuch. "Wir sollten die Chance, die uns die imperialistische Aggression der Regierung von Donald Trump gibt, dazu nutzen, ein höheres Bewusstsein und eine klarere militärische Führung zu entwickeln."

"Alle Optionen sind auf den Tisch"

Im Machtkampf zwischen Maduro und dem selbst ernannten Interimspräsidenten Juan Guaidó hat sich die US-Regierung auf die Seite des Oppositionsführers gestellt und empfindliche Sanktionen gegen die sozialistische Regierung in Caracas erlassen. Maduro fürchtet eine US-Militärintervention in dem südamerikanischen Land. Aus Washington hieß es nur: "Alle Optionen sind auf dem Tisch."

In Caracas protestierten am Mittwoch Regierungsgegner gegen Maduros Regierung. Sie forderten das Militär dazu auf, sich auf die Seite der Opposition zu stellen und humanitäre Hilfslieferungen ins Land zu lassen.

(an/dpa)