imago/Jörg Schüler

Völler zeigt Verständnis für Bayern-Präsident Hoeneß

2.12.2018 9:29 Uhr

Im Streit zwischen Bayern-Präsident Hoeneß und Paul Breitner hat jeder etwas beizusteuern. Nun ergriff Bayer Leverkusens Sport-Geschäftsführer Rudi Völler Partei für Hoeneß.

Breitner habe als Zeitungskolumnist viele Leute verletzt - er könne Hoeneß durchaus verstehen, wenn er Breitner nicht als moralische Instanz akzeptiere, sagte Völler der "Bild am Sonntag". Breitner hatte unter der Woche verkündet, dass ihn der FC Bayern wegen jüngster kritischer Äußerungen gegen die Führung um Hoeneß künftig bei Heimspielen von der Ehrentribüne verbanne.

(be/dpa)