dha

Van: Sieben Sicherheitskräfte bei Absturz von Aufklärungsflugzeug getötet

16.7.2020 9:51 Uhr

Sieben Sicherheitskräfte wurden getötet, nachdem ihr Aufklärungsflugzeug auf einem Berg in der türkischen Provinz Van abgestürzt war, teilte der Innenminister des Landes Süleyman Soylu am frühen 16. Juli mit.


Gepanzertes Armeefahrzeug (Bild: dha)

"Unsere Teams haben uns mitgeteilt, dass wir sieben Helden verloren haben, zwei davon sind die Piloten", sagte Süleyman Soylu gegenüber Reportern in der östlichen Provinz der Türkei. Das Flugzeug stürzte in einer Höhe von 2.200 Metern auf dem Berg Artos ab, fügte Soylu hinzu.

Kein Funkkontakt seit 22.45 Uhr

Das Flugzeug startete um 18.35 Uhr (Ortszeit) am Flughafen Van Ferit. Das 2015 erbaute Flugzeug wurde seit Montag zur Aufklärung und Überwachung in den Provinzen Van und Hakkari eingesetzt, sagte Soylu. Den letzten Funkkontakt mit dem Tower habe es um 22.32 Uhr gegeben, als sich das Flugzeug im Bezirk Baskale befand. Gegen 22.45 Uhr verstummten Radar und Kommunikation vollständig, fügte Soylu hinzu. Soylu reiste sofort in die Region, um die Ermittlungen zu überwachen.

Innenminister Soylu begutachtete am Morgen die Unglücksstelle (Bild: dha)

2 Spezialeinheiten in Siirt getötet

In der südöstlichen Provinz Siirt seien währenddessen zwei Spezialkräfte der Polizei getötet worden, teilte das türkische Innenministerium ebenfalls am 16. Juli mit.

Das Ministerium sagte, die Spezialkräfte erlagen ihren bei einer Anti-Terror-Operation zugezogenen Verletzungen in einem Krankenhaus am Mittwochabend. Bei dem Einsatz wurden vier weitere Spezialkräfte der Polizei verletzt. Zwei der Verletzten wurden in das Militärkrankenhaus Sirnak gebracht.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.