dha

Van-See: Gottesdienst in der Akdamar-Kirche

6.9.2020 14:38 Uhr

In der historischen Akdamar-Kirche auf der gleichnamigen Insel im Van-See fand am Sonntag der erste Gottesdienst unter Corona-Maßnahmen statt. Im Zuge der Corona-Maßnahmen sind hierfür 25 Gläubige aus Istanbul angereist. Der Gottesdienst wird durch Sahag II. Maschalian, dem 85. Patriarchen von Istanbul der Armenischen Apostolischen Kirche abgehalten.

Die Gäste setzen mit dem Boot auf die Insel Akdamar über (Bild: dha)

Gottesdienst unter Corona-Maßnahmen

Bereits seit Tagen wurde die Kirche für den Gottesdienst vorbereitet. Ab dem frühen Morgen reisten die geladenen Gäste an und setzten auf die Insel über. Mit dabei auch der Gouverneur der osttürkischen Provinz Van, Mehmet Emin Bilmez. Der Gottesdienst begann um 11 Uhr und erstreckte sich über eine rund anderthalbstündige Zeremonie. Zum Abschluss steht ein gemeinsames Gebet unter Einhaltung der Abstandsregeln vor der Kirche auf dem Programm.

Erster Gottesdienst in diesem Jahr

Der Gottesdienst wird durch den 85. Patriarchen Sahag II. Maschalian abgehalten (Bild: dha)

Die Akdamar-Kirche blickt auf eine weit über tausendjährige Geschichte zurück. Im Jahr 2005 wurde mit Restaurationsarbeiten begonnen, die zwei Jahre später abgeschlossen wurden. 2007 wurde die Kirche als Museum wiedereröffnet. Am 19. September 2010 wurde erstmals seit 95 Jahren wieder ein Gottesdienst in der Kirche abgehalten, der seitdem jedes Jahr stattfindet.

Vor der Kirche wird im Anschluss an den Gottesdienst gemeinsam gebetet (Bild: dha)

Die "Kirche zum heiligen Kreuz" gehört zu einem Klosterkomplex, der von 913 – 992 sowie von 1116 – 1895 der Sitz des Katholikats von Akdamar war.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.