Olympiakos Piräus

Valbuena wird Grieche und geht nach Piräus

28.5.2019 10:14 Uhr, von Chris Ehrhardt

Dass Mathieu Valbuena Fenerbahce Istanbul ablösefrei verlassen würde, das stand fest. Offen war – auch wenn es Gerüchte gab – wohin der Weg des kleinen französischen Außenstürmers, der auch petit velo" (kleines Fahrrad) genannt wird, denn führen wird. Das ist nun geklärt und Valbuena geht nach Griechenland.

Über die offiziellen Kanäle des griechischen Vizemeisters Olympiakos Piräus wurden nun vermeldet, dass sich Valbuena dem Verein angeschlossen hat. In der abgelaufenen Saison hat Valbuena in der Süper Lig drei Tore geschossen und sieben Treffer für die Kanarienvögel vorbereitet. Insgesamt kam er in 22 Spielen zu Einsatz und konnte dabei 1175 Spielminuten vorweisen.

Option auf Champions League und auf die griechische Meisterschaft

Olympiakos Piräus konnte sich durch einen zweiten Platz in der griechischen Super League für europäische Aufgaben qualifizieren. Man ist in der Qualifikationsrunde für die Teilnahme an der Champions League. Da kann ein Mann wie Valbuena, der 52-facher französischer Nationalspieler ist und entsprechend internationale Erfahrung mitbringt, große Dienste leisten.

Auch in der kommenden griechischen Meisterschaft möchte Piräus diesmal ein gewichtiges Wörtchen mitsprechen. In der vergangenen Saison lag man nur fünf Punkte hinter PAOK Saloniki, die nicht eine Saisonniederlage hinnehmen mussten. Das soll anders werden und dafür steht auch die Verpflichtung eines erfahrenen Mannes wie Valbuena.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.