imago/Hollandse Hoogte

Utrecht: Türkei verurteilt Anschlag aufs Schärfste

19.3.2019 8:36 Uhr

Die Türkei hat das Attentat in Utrecht, bei dem drei Menschen ums Leben kamen und fünf weitere verletzt wurden, scharf verurteilt. Man stehe in Solidarität mit den Niederlanden.

In einer in der Nacht auf Dienstag versandten Stellungnahme des Außenministeriums hieß es, die Türkei verdamme die Tat, egal, wer sie begangen habe oder welche Motivation dahinter stecke. "Angesichts dieses Angriffs stehen wir in voller Solidarität mit der niederländischen Bevölkerung und der Regierung."

Die niederländische Polizei hatte nach einer mehrstündigen Fahndung am frühen Montagabend den Hauptverdächtigen, den aus der Türkei stammenden Gökmen T. (37), festgenommen. Später am Abend inhaftierten Sicherheitskräfte zwei weitere Verdächtige.

T. soll in der Großstadt südlich von Amsterdam am Montagmorgen drei Menschen erschossen haben. Fünf weitere Fahrgäste wurden verletzt, drei von ihnen schwer. Die Polizei hält einen Terrorakt, aber auch eine Beziehungstat für möglich. Türkische regierungsnahe Medien hatten am Montagabend unter Berufung auf Verwandte des Mannes berichtet, er haben "wegen einer Familienangelegenheit" geschossen.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.