AFP

USA verschieben Asean-Gipfel wegen Coronavirus

29.2.2020 10:29 Uhr

Wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus verschieben die USA nach Angaben eines Regierungsvertreters den für Mitte März geplanten Asean-Gipfel. Diese Entscheidung sei in Absprache mit den Staaten des Verbandes Südostasiatischer Nationen (Asean) getroffen worden, sagte am Freitag in Washington der Regierungsvertreter, der anonym bleiben wollte. Der Gipfel mit US-Präsident Donald Trump als Gastgeber sollte am 14. März in Las Vegas stattfinden. Ein neues Datum gibt es den Angaben zufolge noch nicht.

"Die USA haben zusammen mit ihren Partnern die schwierige Entscheidung getroffen, das Treffen der Staats- und Regierungschefs der Asean-Staaten zu verschieben", sagte der Regierungsvertreter. Er versicherte zugleich, dass Trump "mit Ungeduld" auf ein künftiges Treffen warte. Ein Datum dafür gebe es aber noch nicht.

Noch am Dienstag hatte US-Außenminister Mike Pompeo versichert, dass das Gipfeltreffen ungeachtet der unzähligen Corona-Fälle in Asien wie geplant stattfinden werde.

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.