epa/Valda Kalnina

USA bereiten Evakuierung ihrer Bürger vor

9.1.2020 13:20 Uhr

Die USA haben mehrere Transporthubschrauber und Flugzeuge nach Zypern verlegt. Damit wollen sie ihre Bürger evakuieren, für den Fall, dass der Konflikt mit dem Iran eskaliert. Wie die konservative Athener Zeitung «Kathimerini» am Donnerstag berichtete, seien am Mittwoch acht US-Hubschrauber vom Typ «Chinook» und «Black Hawk» vom griechischen Militärflughafen bei Eleusis nahe Athen nach Zypern geflogen.

Sie machten einen Zwischenstopp auf der Touristeninsel Rhodos. Auch C-130-Transporflugzeuge seien vom US-Stützpunkt Souda (Kreta) nach Zypern abgeflogen.

"Rein humanitäre Aktion"

Bereits am Mittwoch hatte die Regierung Zyperns mitgeteilt, dass die USA einen Antrag zur Stationierung von Truppen auf der Mittelmeerinsel gestellt hatten. Es handele sich um eine «rein humanitäre Aktion», hatte der zyprische Außenminister, Nikos Christodoulides, im zyprischen Staatsrundfunk (RIK) gesagt. Dem Antrag habe die Regierung in Nikosia zugestimmt, teilte er weiter mit.

Zypern war bereits 2006 Drehscheibe einer der größten Evakuierungen der vergangenen Jahrzehnte geworden. Damals waren nach einer schweren Krise im Libanon mehr als 150 000 Bürger westlicher Staaten über Zypern aus dem Nahen Osten ausgeflogen worden.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.