imago images/Levine-Roberts

US-Wirtschaft im letzten Jahr kräftig gewachsen

31.1.2020 0:06 Uhr

Trotz Handelskonflikten und einer weltweit schwächelnden Konjunktur ist die amerikanische Wirtschaft im vergangenen Jahr um 2,3 Prozent gewachsen. Das Wachstum fiel wegen geringerer Exporte und Investitionen sowie eines schwächeren Verbrauchs der Haushalte allerdings deutlich niedriger aus als noch 2018 mit 2,9 Prozent, wie das Handelsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte.

Das Wachstum im vierten Quartal 2019 habe der ersten Schätzung zufolge aufs Jahr gerechnet bei 2,1 Prozent gelegen, hieß es weiter. Das entsprach dem Wachstum in drei vorhergehenden Monaten.

Trump hoffte auf 3 Prozent

Die jüngsten Wachstumszahlen dürften US-Präsident Donald Trump zu Beginn des Wahljahres keine große Freude machen, denn er hatte wiederholt versprochen, das Wachstum auf 3 Prozent anzuheben. Finanzminister Steven Mnuchin hatte kürzlich erklärt, dass allein die Probleme beim Flugzeugbauer Boeing und ein längerer Streik beim Autobauer General Motors das Wachstum deutlich nach unten gezogen hätten.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.