afp

US-Militärstützpunkt: Mindestens zwei Tote bei erneuter Schusswaffenattacke

6.12.2019 17:26 Uhr

Nur wenige Tage nach einem Schusswaffenangriff auf der Militärbasis Pearl Harbor ist es erneut zu einer Schusswaffenattacke gekommen, diesmal auf dem Stützpunkt Pensacola. Ein Schütze eröffnete das Feuer und tötete mindestens zwei Menschen.

Der Angreifer feuerte am Freitag auf dem Marinefliegerstützpunkt Pensacola im Bundesstaat Florida um sich, wie Polizei und US-Marine mitteilten. Die Marine sprach im Kurzbotschaftendienst Twitter von zwei Todesopfern und mehreren Verletzten. Auch der Schütze starb.

Die Sender ABC und CNN berichteten, bei der Attacke seien rund zehn Menschen verletzt worden. Der Stützpunkt wurde vorübergehend abgeriegelt. Sicherheitskräfte waren mit einem Großaufgebot im Einsatz, wie Augenzeugen berichteten. US-Präsident Donald Trump wurde nach Angaben des Weißen Hauses über die Attacke unterrichtet. Auf der Militärbasis im Süden der USA sind 16.000 Militärs und mehr als 7000 Zivilisten stationiert. Pensacola ist unter anderem Stützpunkt einer Kunstflugstaffel der US-Navy. Erst am Mittwoch hatte ein Matrose auf dem US-Marinestützpunkt Pearl Harbor auf Hawaii zwei Menschen erschossen und einen weiteren verletzt. Er nahm sich anschließend das Leben.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.