dpa

US-Demokraten geben Programmierfehler die Schuld

4.2.2020 21:45 Uhr

Ein Programmierfehler soll für die Probleme bei den Vorwahlergebnissen in Iowa verantwortlich sein. Das haben nun die US-Demokraten erklärt. Sie wollen aber die Wahl-Resultate möglichst im Laufe des Dienstages veröffentlichen.

Die bisherigen Untersuchungen hätten ergeben, dass es bei der Eingabe der Daten aus den einzelnen Bezirken über eine App keine Probleme gegeben habe, hieß es am Dienstag in einer neuen Stellungnahme der Partei, über die US-Medien übereinstimmend berichteten. Schwierigkeiten seien aber bei der Meldung dieser Daten aufgetreten. Hintergrund sei ein Programmierfehler, der inzwischen behoben sei.

Noch keine Ergebnisse

Demokraten und Republikaner in Iowa hatten am Montagabend (Ortszeit) bei Hunderten Parteiversammlungen darüber abgestimmt, wen sie für den besten Präsidentschaftskandidaten ihrer Partei halten. Wegen interner Probleme veröffentlichte die Demokratische Partei bislang aber noch keinerlei Ergebnisse.

Die über die App eingegebenen und gesammelten Daten an sich seien korrekt und gültig, hieß es weiter. Die Auswertung laufe aber noch. Ziel sei es, die Ergebnisse "so schnell wie möglich" im Laufe des Dienstages zu veröffentlichen, erklärte die Partei - ohne aber einen genauen Zeitplan zu nennen. An erster Stelle stehe, die Integrität und Genauigkeit der Abläufe sicherzustellen.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.