dpa

US-Außenminister Mike Pompeo in Istanbul eingetroffen

17.11.2020 9:38 Uhr

Der US-Außenminister Mike Pompeo traf am Abend des 16. November im Rahmen einer Reise in sieben Länder in der türkischen Metropole Istanbul ein.

Die Tour durch Europa und den Nahen Osten sah zunächst einen Besuch in Frankreich vor, von dort reiste Pompeo nach Istanbul weiter. Im Anschluss wird der US-Außenminister nach Georgien, Israel, Katar, die Vereinigten Arabischen Emirate und Saudi-Arabien reisen.

"Die Gespräche werden offensichtlich in jedem Land unterschiedlich sein, mit vielen verschiedenen Themen, aber ich bin sicher, dass sich viele von ihnen auf die historischen Bemühungen dieser Regierung konzentrieren werden, Frieden und Zusammenarbeit im gesamten Nahen Osten zu schmieden", sagte er.

In Istanbul wird Pompeo mit dem Ökumenischen Patriarchen Bartholomäus I. treffen, um "religiöse Fragen in der Türkei und in der Region zu erörtern und unsere starke Haltung zur Religionsfreiheit auf der ganzen Welt zu fördern", so eine Erklärung des US-Außenministeriums. Ein Treffen mit türkischen Regierungsbeamten steht nicht auf dem Programm. Wie Bloomberg unter Bezug auf anonyme diplomatische Quellen berichtet, solle der US-Außenminister Pompeo einen Versuch durch den türkischen Außenminister Mevlüt Cavusoglu, ihn zu einem bilateralen Treffen in Ankara zu bewegen, abgewiesen haben.

Die Türkei hatte die USA dafür kritisiert, dass sie vor Pompeos Besuch Bedenken "über religiöse Fragen" geäußert hatten.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.