Hürriyet

Urlaub in Geborgenheit: 8 unbekannte Zufluchtsorte der Türkei

5.2.2021 13:10 Uhr

Seitdem das Coronavirus ausgebrochen ist, werden isolierte Orte immer beliebter. Hier sind acht wundervolle Orte in der Türkei, von denen die meisten noch nichts gehört haben. Eine Weile von der Stadt wegkommen, sich körperlich sowie geistig ausruhen und dabei das Budget nicht erzwingen – all das ist an diesen Regionen möglich.

Gödence, Izmir

Gödence ist eines der fünf Dörfer in Kizildaglar, das von Kiefernwäldern umgeben ist. Das Dorf, dessen historische Geschichte beeindruckend ist, ist heute der Ruhepunkt der Einwohner von Izmir. Mit seiner wunderschönen Natur und seiner sauberen Luft ist er ein vermeintlicher Rückzugsort.

Iznik-See, Bursa

Er ist der fünftgrößte natürliche See der Türkei und liegt etwa 120 Kilometer von Istanbul entfernt – der Iznik-See. Die Reise zum See, der im Frühling von Kirschbäumen und wunderschönen Blumen umgeben ist, ist auch im Winter sehenswert, wenn sich die idyllische Landschaft zu einem weißen Wunderland verfärbt. Dieser Ort ist ideal für das Beobachten von Sonnenaufgängen und -untergängen.

Kerpe, Kocaeli

Kerpe ist ein kleines Wohngebiet an der westlichen Schwarzmeerküste von Kocaeli. Es ist eine der Routen, die aufgrund der Nähe zu Istanbul gerne besucht werden. Dennoch ist der Ort sehr friedlich und ruhig. Hier gibt es einige Campingplätze, bei denen sich Naturliebhaber in der Nähe des Strandes niederlassen können.

Pürenli-Plateau, Düzce

Das Pürenli-Plateau in Düzce ist eines der Hochländer, das mit seiner üppigen Natur und seiner fotogenen Landschaft verzaubert. Die Wasserfälle Güzeldere und Samandere in der Nähe des Plateaus sind des Weiteren ebenfalls sehenswert.

Güllük-Berg, Antalya

Die Umgebung des Güllük-Berges, der als Nationalpark unter Schutz steht, verspricht heutzutage eine einzigartige Reise in die Natur sowie in die Vergangenheit. Er liegt etwa 34 Kilometer von Antalya entfernt. Bei schönem Wetter wird die Region gerne als Picknickplatz genutzt.

Cicekliköy, Izmir

Cicekliköy im Stadtteil Bornova liegt eine halbe Stunde vom Stadtzentrum von Izmir entfernt. Es ist ideal für Tagesausflüge und bietet seinen Besuchern sauberer Luft, schöne Schlenderwege sowie Picknickplätze. Die Geschichte des Dorfes, das mit seinen gepflasterten engen Gassen und alten Häusern Aufmerksamkeit erregt, reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück.

Akalan-Wasserfälle, Samsun

Die Akalan-Wasserfälle in Bafra befinden sich innerhalb der Grenzen des gleichnamigen Akalan-Dorfes und bestehen aus 18 großen und kleinen Wasserfällen.

Einheimische beschreiben diesen Ort als eine "märchenhafte Region", die sich in der wunderschönen Natur versteckt hält.

Kaman Kalehöyük-Kirsehir

Das 130 Kilometer von Ankara entfernte Kaman Kalehöyük im südöstlichen Teil der Provinz Kirsehir beherbergte vom Mittelalter bis zur alten Bronzezeit viele Zivilisationen.

Heute ist der Ort mit seinem Museum ein historischer Reichtum der Türkei und zieht aufgrund seines großen japanischen Gartens, der mit Unterstützung der japanischen Kaiserfamilie angelegt wurde, das Interesse der Menschen auf sich.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.