Unmut über Migranten in Mexiko wächst

19.11.2018 14:22 Uhr

In der mexikanischen Grenzstadt Tijuana sind hunderte Einwohner gegen die zunehmende Zahl an Flüchtlingen aus Honduras und Guatemala auf die Straße gegangen. Viele fürchten, dass die US-Behörden die Grenze schließen könnten, was die Geschäftsgrundlage vieler Mexikaner kaputt machen würde.

(SE/AFP)