afp

Union patzt auch gegen Paderborn und verliert den Anschluss nach oben.

30.3.2019 15:03 Uhr

Union Berlin hat im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga den nächsten Rückschlag erlitten und muss sich wohl auf das Verteidigen des Relegationsplatzes konzentrieren. Die Köpenicker kassierten am 27. Spieltag gegen den SC Paderborn mit 1:3 (0:1) die zweite Niederlage in Folge und haben als Tabellendritter nur noch drei Zähler Vorsprung auf den starken Aufsteiger aus Ostwestfalen, der sich auf Rang vier verbesserte.

Christopher Antwi-Adjei (41.) traf für die gewohnt offensiv eingestellten Gäste vor 20.789 Zuschauern im Stadion an der Alten Försterei zum 1:0 und brachte die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart wieder ins Aufstiegsrennen.

Für den Endstand sorgten Sven Michel (88.) und Philipp Klement (90.+2) für Paderborn sowie Sebastian Polter (90.+4) für die Hausherren. Für Union war es die erste Heimniederlage der Saison.

Dabei hatte die Konkurrenz am Freitag für Union gespielt: Der FC St. Pauli und der 1. FC Heidenheim waren jeweils gegen Teams aus dem unteren Tabellendrittel nicht über ein 0:0 hinausgekommen und eröffneten damit den Berlinern die Chance, sich ein Polster von sechs Punkten auf Rang vier zu verschaffen. Die Mannschaft von Trainer Urs Fischer begann vor heimischer Kulisse auch durchaus entschlossen, doch nach etwa 25 Minuten fand Paderborn seine Ordnung und verdiente sich die Führung durch den beherzten Sololauf von Antwi-Adjei. Nach den Seitenwechsel konterte der SCP mit der Führung im Rücken gefällig, Ben Zolinski aber vergab zwei gute Chancen zur Vorentscheidung (49., 54.).

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.