imago images/Becker & Bredel

Umstrittene Mitgliederversammlung im Saarland gecancelt

7.6.2019 17:41 Uhr

Im Saarland ist eine umstrittene Mitgliederversammlung des AfD-Kreisverbandes Merzig-Wadern abgesagt worden. Das teilte ein Sprecher der Bundespartei am Freitag in Berlin mit. Der AfD-Bundesvorstand hatte dem Saar-Landesverband mit Auflösung und dem Landesvorstand mit Amtsenthebung gedroht, sollte die Mitgliederversammlung mit der geplanten Neuwahl des Kreisvorstandes am Freitagabend stattfinden.

Hintergrund dafür war unter anderem ein Konflikt zur Frage, wer zu der Versammlung einladen durfte.

"Ja, wir haben die Versammlung abgesagt", bestätigte der stellvertretende Parteivorsitzende der AfD Saar, Rudolf Müller. "Wir halten das zwar alles für falsch und unrechtmäßig, aber wir wollen uns nicht der Gefahr aussetzen, dass der Bundesvorstand Maßnahmen gegen uns ergreift, mit denen wir dann monatelang zu tun hätten." Da man die Räume reserviert habe, mache man am Abend ein «informelles Treffen» vor Ort.

Die Mitglieder des Kreisverbandes hätten vor zwei Monaten satzungsgemäß die Einberufung einer Versammlung gefordert, in der es auch um die Neuwahl des Vorstandes gehen sollte. Da der Kreisvorstand aber nicht einlud, hätten die Mitglieder den Landesvorstand darum gebeten, sagte Müller. Es sei zwar richtig, dass der Kreisvorstand rechtmäßig im Amt sei. Dieser sei aber "nicht tätig und unfähig", sagte Müller.

Wie es nun weitergehen solle, werde noch entschieden: "Wir bleiben weiter am Ball und sind bemüht darum, so bald wie möglich einen funktionierenden Kreisvorstand wieder herzustellen", erklärte Müller.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.