imago/Action Plus

UEFA ermittelt nach Rassismus-Vorwürfen im EM-Qualifikationsspiel

26.3.2019 12:43 Uhr

Wegen mutmaßlichen rassistischen Verhaltens im EM-Qualifikationsspiel Montenegro gegen England hat die Europäische Fußball-Union am Dienstag Ermittlungen aufgenommen.

Der englische Verband hatte zuvor angekündigt, sich bei der UEFA zu beschweren. "Wir werden es melden, ich weiß, was ich gehört habe: Danny Rose wurde beleidigt, als er am Ende des Spiels verwarnt wurde", wird Nationalcoach Gareth Southgate von der FA zitiert.

Rose hatte beim 5:1-Sieg der Engländer am Montagabend in Montenegro in der dritten Minute der Nachspielzeit die Gelbe Karte gesehen. Die Three Lions führen die Qualifikationsgruppe A mit sechs Punkten nach zwei Spielen an. Die UEFA ermittelt anderem auch wegen des Abbrennens von Feuerwerk und Werfens von Gegenständen. Der Fall soll am 16. Mai verhandelt werden.

(gi/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.