Hürriyet

Überlebender von Covid-19 in der Türkei: "Unterschätzt das Virus nicht"

26.9.2020 22:17 Uhr

Ahmet Ilhan hat vier Familienmitglieder, darunter seinen Vater, an Covid-19 verloren und die Krankheit selbst nur denkbar knapp überlebt. Der 50-jährige Krankenhausangestellte aus Sanliurfa im Südosten der Türkei bedauert, dass seine Familie die Bedrohung durch das Virus "unterschätzt" hat und berichtet darüber, was die Erkrankung bei ihm angerichtet hat.

Er erhole sich immer noch von seiner erschütternden Krankheitserfahrung und hoffe, dass seine Geschichte eine Lehre für andere sein kann und ihnen hilft, das zwingende Bedürfnis nach Vorsicht zu verstehen. Ilhan, Verwaltungsleiter am Sanliurfa Harran Universitäts-Krankenhaus, wurde mit hohem Fieber, Husten, Muskelschmerzen und allgemeiner Schwäche in die medizinische Einrichtung eingeliefert. Dort wurde er positiv auf Covid-19 getestet und seine Behandlung begann, aber sein Zustand verschlechterte sich schnell.

Unvorstellbare Schmerzen

Während er in einem anstrengenden Kampf um sein Leben kämpfte, starben Ilhans Vater, seine Großmutter und zwei Onkel innerhalb eines Monats an der Krankheit. Ilhan möchte, dass die Menschen den Sicherheitsregeln wie der sozialen Distanzierung und dem Tragen von Masken "größte Beachtung" schenken - nicht nur für sich selbst, sondern für viele Familien und deren Angehörigen. "Mein Vater wurde infiziert, als er letzten Monat an einem Abendessen teilnahm. Bald hatte es auch meine Mutter, mein Bruder und ich. Zum Glück überlebte sie nach der Behandlung, aber wir haben meinen Vater, meine Großmutter und meine Onkel verloren", teilte er der Presse mit.

"Wir alle haben das Virus unterschätzt. Der Schmerz, den ich erlebt habe, war für mich unvorstellbar. Ich hätte nie gedacht, dass es mir passieren würde, aber so kam es. Ich würde das meinem schlimmsten Feind nicht wünschen." Ilhan sagte, er verdanke sein Leben und seine Gesundheit den "heldenhaften Bemühungen unserer Ärzte und Angehörigen der Gesundheitsberufe. Ich habe in den letzten 15 bis 20 Jahren regelmäßig trainiert. Ich bin weder Trinker noch Raucher, aber mein Zustand war kritisch. Ich wäre heute vielleicht nicht hier gewesen, wenn ich die Behandlung nicht rechtzeitig bekommen hätte", sagte er.

Diese Erkrankung ist kein Scherz

"Ich verstehe jetzt, wie wertvoll das Leben ist und wie glücklich ich bin, überlebt zu haben", sagte er. Dr. Mehmet Resat Ceylan, der in der Abteilung für Infektionskrankheiten des Krankenhausesin Sanliurfa arbeitet, betont, dass Menschen aus Ilhans Tortur und von anderen, die Covid-19 nur knapp überlebt haben, lernen müssen. "Ilhans Erfahrung sollte ein Beispiel für die Öffentlichkeit sein. Diese Krankheit ist kein Scherz. Covid-19 hat die Macht, Ihre Familienmitglieder und Freunde mitzunehmen", sagte er.

"Die Menschen müssen immer Masken tragen. Wir müssen alle Gruppenaktivitäten vermeiden. Der Winter steht vor der Tür und obwohl der Rückgang der Fälle in Sanliurfa eine gute Nachricht ist, können wir unsere Wachsamkeit noch nicht aufgeben." Ceylans Worte gelten als Warnung oder Rat eines Experten und greifen für die gesamte Türkei, wo die derzeitige Zahl der bestätigten Covid-19-Infektionsfälle bei fast 310.000 liegt, von denen 7785 Menschen verstorben sind.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.