dpa

Udo Lindenberg - wie er das Alter austrickst

22.12.2018 13:12 Uhr

Panikrocker Udo Lindenberg ist für sein Alter von 72 Jahren extrem gut in Form. Doch an was liegt es, dass das Alter scheinbar weitestgehend spurlos an der deutschen Musik-Ikone vorbeizieht? Lindenberg selbst schreibt das seinen ostasiatischen Wurzeln zu, denn eine seiner Ur-Ur-Ur-Großmütter stammte laut seiner Aussage aus Indonesien.

72 Jahre alt und immer noch groß im Geschäft - für Udo Lindenberg ("Hinterm Horizont") scheint das Alter keine Rolle zu spielen. Im Interview mit der "Berliner Morgenpost" hat der Musiker nun das Geheimnis um seine jugendliche Form gelüftet.

Geht Lindenberg in die Politik?

"Ich bin ein genetisches Wunder. Ich habe eine ostasiatische Genetik", sagte Lindenberg. Seine "Ur-Ur-Ur-Großmutter" komme aus Indonesien und sei als Sklavin in die Niederlande gebracht worden. "In meinen Körper fließt Sklavenblut", sagte der Musiker. "Daher jedenfalls habe ich diese fernöstlichen Gene, diese jugendlichen Hände, diese Geschmeidigkeit."

Obwohl der Panikrocker mit "Mit Live vom Atlantik", seiner zweiten MTV-Unplugged-Scheibe, erneut an der Spitze der deutschen Albumcharts steht, hat er offenbar noch nicht alle Ziele erreicht: "Politisch möchte ich noch mehr bewirken. Ich wünsche mir ein großes, vereintes Europa, zwischen den Großmächten moderierend und mahnend zur Abrüstung", sagte Lindenberg. Gerade Deutschland, als Verlierer von zwei Weltkriegen, müsse als Vermittler einen Schritt nach vorne machen und sagen: "Ihr müsst miteinander reden, reden, reden", erklärte der Musiker.

(ce/dpa)