Hurriyet

Twitter-Zoff: Welcher Hund ist der "Löwe von Anatolien"?

22.9.2020 19:17 Uhr

Die Gouverneure der zentralanatolischen Provinzen Sivas und Aksaray diskutierten auf dem Kurznachrichtendienst Twitter darüber, welche Hunderasse in der Türkei als der „Löwe von Anatolien“ angesehen werden sollte.

Die amüsante Diskussion begann mit einem Twitter-Beitrag von Hamza Aydogdu, dem Gouverneur von Aksaray, der den Aksaray Malaklisi als den „Löwen von Anatolien“ ansah. Seine Begründung: Die Aksaray Malaklisi-Hunde seien größer als die Sivas Kangal-Hunde. "Meine Kollegen in Sivas, nichts für ungut, aber Hunde der Rasse Aksaray Malaklisi sind die Löwen von Anatolien", so Aydogdu auf Twitter.

Diese Ansicht von Aydogdu gefiel dem Gouverneur von Sivas, Salih Ayhan, nicht, der auf den Tweet wenige Minuten später scherzhaft antwortete: „Warum sollten wir beleidigt sein? Ein Bewohner von Sivas weiß genau, dass, wenn es nach der Größe gehen würde, der König des Dschungels die Elefanten sind - nicht die Löwen!“ Mit seinem Kommentar wollte Ayhan klarstellen, dass es nicht unbedingt auf die Größe ankommen sollte.

Google vs. Literatur

Der amüsante Streit entwickelte sich zu einem augenzwinkernden Schlagabtausch: Mit einem Screenshot aus den Google-Suchergebnissen, der einen Vergleich der beiden Hunderassen zeigte, schrieb Aydogdu: "Mein lieber Gouverneur, warum fragen Sie nicht mal Google? Ich hoffe, die Ergebnisse enttäuschen Sie nicht."

In diesem scherzhaften Austausch von Tweets schrieb der Gouverneur von Sivas anschließend: "Mein wertvoller Kollege, Sie wissen besser als wir alle, dass Sie sich Informationen aus der Literatur nehmen sollten, um die Wahrheit zu erfahren und nicht durch Google-Ergebnisse.“ Er empfahl dem Gouverneur von Aksaray auch, Enzyklopädien zu benutzen.

Der Gouverneur von Aksaray beendete die Meinungsverschiedenheit daraufhin mit den liebevoll-gemeinten Worten: "Aksaray Malaklisi und Sivas Kangal ... sind beide Teile des Landes."

Die Hundepolemik der beiden Gouverneure wurde innerhalb kürzester Zeit zu einem Trendthema auf Twitter.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.