imago images / Beautiful Sports

Turkish Cargo auf Platz fünf der 25 größten Luftfrachtunternehmen

4.5.2020 18:02 Uhr

Turkish Cargo, die Frachtmarke der teilstaatlichen Fluggesellschaft Turkish Airlines, hat mit einem Wachstum von 16,6 Prozent den größten Zuwachs der Fracht-Airlines geschrieben, die unter den Top 25 der weltweit bedeutendsten Cargo-Gesellschaften liegen.

Nach dem achten Platz im Jahr 2019 stieg Turkish Cargo auf den fünften Platz und erhöhte seinen weltweiten Marktanteil für die Parameter Fracht-Tonnen-Kilometer (FTK) auf 4,4 Prozent, wie aus den FTK-Ergebnissen der International Air Transport Association vom Februar 2020 hervorgeht. Die weltweite Luftfrachtindustrie schrumpfte im März gegenüber dem Vorjahr um 15,2 Prozent, was auf die schwächere Nachfrage in allen Regionen zurückzuführen war, als sich das Coronavirus zu einer globalen Pandemie ausweitete.

90 direkte Frachtziele werden angeflogen

"Der Erfolg von Turkish Cargo zeigt unser Engagement, unser Land im Luftfrachtsektor an eine zentrale Position in der Welt zu bringen. Unsere geopolitische Lage und die verfügbaren Mittel werden dazu beitragen, dass das Land nach der Covid-19-Pandemie zu einem bedeutenderen Akteur in diesem Sektor wird", sagte Ilker Ayci, Vorsitzender von Turkish Airlines, der Muttergesellschaft von Turkish Cargo, in einer Erklärung am 2. Mai. Turkish Cargo ist rund um die Uhr in Betrieb, um die globale Lieferkette intakt zu halten, indem Lebensmittel, Hilfsgüter, Masken, medizinische Geräte und Medikamente während des Virusausbruchs transportiert werden.

Die nationale Luftfrachtgesellschaft beförderte im April 4000 Tonnen Medikamente und 500 Tonnen medizinische Geräte. Die Erklärung wies darauf hin, dass Turkish Cargo die sechstgrößte Luftfrachtkapazität der Welt hat und Luftfrachtdienste mit 25 Hochleistungsfrachtern zu 90 direkten Frachtzielen anbietet.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.