imago images / onemorepicture

Turkish-Airlines-Vorstandschef über neue Corona-Maßnahmen fürs Fliegen

27.5.2020 18:32 Uhr

Auch beim Fliegen wird in Zukunft nichts mehr so sein, wie es einmal war. Der Vorstandsvorsitzende der Fluggesellschaft Turkish Airlines, Ilker Ayci, hat im Gespräch mit dem Hürriyet-Journalisten und Luftfahrt-Experten Ugur Cebeci, neue Maßnahmen und den Weg in die "neue Normalität" nach Corona beschrieben.

Zunächst unterstrich Ayci die Pläne, Inlandsflüge innerhalb der Türkei ab dem 4. Juni und Auslandsflüge ab dem 10. Juni wieder aufnehmen zu wollen. Allerdings werden dafür strenge Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen greifen.

Keine Decken, keine Bordcases mehr

Eine wichtige Änderung hatte THY bereits vor rund einer Woche verkündet: Auf Inlandsflügen darf man demnächst nur noch eine normale Handtasche oder einen Rucksack mit an Bord nehmen, nicht aber die kleinen Koffer, die bis jetzt erlaubt waren. Allerdings erhöht Turkish Airlines dafür das Freigepäckgewicht um acht Kilo, so dass der kleine Koffer trotzdem mit auf die Reise darf. Und man kann ihn bis zum Flugzeug mitnehmen, wo er dann am Eingang – ähnlich wie sonst Kinderwagen – abgegeben und in den Laderaum gebracht wird.

Bei Flügen bis vier Stunden wird Turkish Airlines ab Wiederaufnahme der Flüge auch keine Decken mehr verteilen. Bei längeren Strecken wird THY speziell eingeschweißte Decken anbieten, um das Hygienerisiko zu minimieren.

Auf Inlandsflügen nur Wasser

Auch auf den Verkauf von warmen Gerichten und Snacks verzichtet THY auf Inlandsflügen und Auslandsflügen, die kürzer als zwei Stunden dauern, vorerst. Wasser wird weiterhin angeboten. Es ist zudem geplant, in der Zukunft auf ein Preorder-System zu setzen. Bei diesem können Reisende vor Antritt des Flugs über eine Internetseite Snacks oder warme Gerichte vorbestellen, bezahlen und speziell verschweißt im Flugzeug erhalten. Für Business-Flieger bedeutet das auch: "Das Zeitalter der fliegenden Köche ist vorbei. Jetzt beginnt das Zeitalter der Fliegenden Hygiene", so Ayci zu Cebeci.

Das Zeitalter der Hygiene

Vor und nach jedem Flug werden die Flugzeuge gründlich desinfiziert, sagte Ilker Ayci. Dabei beschränke man sich nicht nur auf Sitze, Tische und Armlehnen, sondern auf jeden Winkel des Flugzeuges und nutze auch neue Technologien zur Desinfizierung wie UV-Licht. Zudem werden ab Wiederaufnahme sowohl die Flugpassagiere als auch die Crew eine Schutzmaske tragen.

Auf langen Flügen, bei denen "Amenity Kits" mit Aufmerksamkeiten wie Socken, Zahnpasta und -bürste und Co. verteilt wurden, gibt es nun auch Schutzmasken und Desinfektionsmittel. Dass man beim Ein- und Aussteigen in das Flugzeug auf die nötigen sozialen Abstände achten werde, sei selbstverständlich und unverzichtbar, unterstrich Ilker Ayci.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.