imago/Chromorange

Turkish Airlines setzt Höhenflug fort

5.3.2019 12:22 Uhr

Die halbstaatliche türkische Fluggesellschaft Turkish Airlines (THY) setzt ihre Höhenflüge auch im wirtschaftlichen Bereich fort. Die Airline verbuchte in 2018 einen Megagewinn von 4 Milliarden TL (660 Mio. Euro).

Ein Jahr zuvor wurden nur 639 Millionen TL (105 Mio. Euro) erwirtschaftet. Der Airliner konnte somit seinen Profit im Vorjahresvergleich um schwindelerregende 533 Prozent steigern.

Auslastungsquote von 81-82 Prozent geplant

Für das laufende Jahr erwartet THY Verkaufserlöse in Höhe von 14,1 Mrd. US-Dollar. Auf Inlandsflügen sollen 33 Millionen, auf Auslandsdestinationen 47 Millionen Passagiere befördert werden. Als Auslastungsquote werden 81-82 Prozent angepeilt. Das Frachtvolumen soll mit einem Zuwachs von 3-4 Prozent auf 1,45 Millionen Tonnen anwachsen. Beim Kerosinverbrauch wird eine Zunahme von 8-9 Prozent prognostiziert.

Auf Nahost-Flügen wird in 2019 eine Steigerung um 11, auf europäischen Strecken um 6 Prozent angestrebt. Bei Asien- und Fernostdestinationen werden 8, bei Amerikaflügen 7 und Afrikaflügen 15 Prozent Kapazitätssteigerungen erwartet.

Fast 27.000 Mitarbeiter

Der Personalbestand von THY lag per 31. Dezember 2018 bei 26.739. Dies markiert einen Zuwachs um 11 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesellschaft beschäftigt 5.813 Piloten und 10.593 Kabinenpersonal. In der Türkei beträgt die Beschäftigtenzahl 7.479, während im Ausland 3.385 Mitarbeiter zum THY-Kader gehören.

(be/hürriyet)