imago images / agefotostock

TUI UK setzt auf Reisen in die Türkei

11.9.2020 15:17 Uhr

Nachdem England seit Mittwoch sieben griechische Inseln auf die Coronavirus-Quarantäneliste gesetzt hat, orientiert sich der Urlaubsreisenanbieter TUI Uk um und setzt auf Reisen in die Türkei.

Der Vizepräsident der Turkey Hoteliers Federation (TUROFED) und Präsident der Union der südägäischen Hoteliers (GETOB), Bülent Bülbüloglu, erklärte, dass TUI Reisen auf die griechischen Inseln Kreta, Lesbos, Mykonos, Santorini, Serifos, Tinos und Zakynthos aus dem Programm genommen habe. Davon würden türkische Urlaubsorte wie Dalaman und Marmaris profitieren.

70 – 80 Prozent Auslastung

Bülbüloglu erklärte weiter, dass nach der Ankündigung Englands die Reservierungen für Dalaman und vor allem für Marmaris – welches die Briten besonders gerne mögen – gestiegen seien. Dort seien die Vier- und Fünf-Sterne-Hotels momentan zu 70 bis 80 Prozent ausgebucht und ein Großteil der Gäste käme aus Großbritannien. Im Hinblick auf die Reservierungen sagte Bülbüloglu, dass auch der nächste Monat ähnliche Ergebnisse bringen dürfte. Die Saison wurde bereits für die Briten bis zum 30. November verlängert.

Saison könnte bis Jahresende gehen

Ein Sprecher des Reisebüroverbands TÜRSAB für die Region Marmaris erklärte, dass die Flüge bereits bis zum 30. November verlängert worden wären. "Normalerweise endet die Saison immer gegen Anfang November. Doch wenn wir [die Reisebüros] uns anstrengen, dann könnten die Touristen auch im Dezember noch kommen und die Saison könnte zum ersten Mal seit langem bis zum Jahresende verlängert werden."

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.