imago images / blickwinkel

TÜV-geprüfter Sommerurlaub in der Türkei?

20.5.2020 18:27 Uhr

Am Dienstag verkündete das Auswärtige Amt, dass Außenminister Heiko Maas und sein türkischer Amtskollege Mevlüt Cavusoglu über den Tourismus und andere Themen gesprochen haben. Viel wurde über das Gespräch allerdings nicht bekannt. Die "Bild" will Details erfahren haben. So soll der türkische Außenminister Cavusoglu vorgeschlagen haben, Hotels und andere touristische Stätten vom deutschen TÜV zertifizieren zu lassen. Auf diese Statements angesprochen, äußerte die Pressestelle des Auswärtigen Amtes in einer Antwort an Hürriyet.de: "Zu Inhalten vertraulicher Gespräche äußert sich das Auswärtige Amt nicht."

Dem "Bild"-Bericht nach betonte Cavusoglu erneut, dass die Türkei derzeit alles tue, um einen Sommerurlaub für Touristen zu ermöglichen. Der Kampf gegen die Corona-Pandemie zeige Wirkung und die strikten Maßnahmen würden immer weiter gelockert. Bereits Mitte Juni, wenn in Deutschland die Reisewarnung der Bundesregierung auslaufen soll, will die Türkei Urlauber aus Deutschland in den beliebten Touristen-Regionen Antalya oder Bodrum empfangen.

Wo TÜV drauf steht, ist Qualität drin

Damit die Reisenden sich vor dem Coronavirus auch wirklich sicher fühlen können, setzt Cavusoglu auf strenge Hygienemaßnahmen am Flughafen und in den Hotels. Zudem soll das Personal ständig auf seine Gesundheit kontrolliert werden. Überwachen soll das Ganze der bereits erwähnte TÜV, wie die "Bild" berichtet. Die Türkei arbeitet bereits seit Wochen an einem Zertifizierungsprogramm, mit dem die Gesundheit der Gäste und Mitarbeiter in allen touristischen Stationen jederzeit gewährleistet werden soll.

Cavusoglus Plan könnte aufgehen. Die technische Prüforganisation TÜV stellt auf der ganzen Welt Zertifikate für die Standards von Dienstleistungen, Einhaltung von Sicherheitsbestimmungen und Anlagen aus. Der TÜV besitzt bei den Deutschen ein sehr großes Vertrauen. Wo ein TÜV-Siegel drauf steht, ist auch Qualität drin, so die allgemeine Meinung.

Nächstes Gespräch schon angesetzt

Maas soll in dem Gespräch mit Außenminister Cavusoglu den Ausführungen seines Amtskollegen aufmerksam zugehört haben. Man darf gespannt sein, ob die Bundesregierung die Idee eines "TÜV-Urlaubs" unterstützen wird. Beide Seiten wollen im Gespräch bleiben. Beim Treffen zwischen dem türkischen Tourismusminister Mehmet Nuri Ersoy und dem Tourismusbeauftragten der Bundesregierung, Thomas Bareiß, steht das Thema in wenigen Tagen bereits wieder auf der Tagesordnung.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.