Hürriyet

Türkisches Unternehmen betreibt Hafen in Somalia

16.10.2020 7:54 Uhr

Das türkische Unternehmen Albayrak hat in Somalia einen 14-Jahres-Vertrag über den Betrieb und die Sanierung des Hafens der Hauptstadt Mogadischu unterzeichnet, berichteten lokale Medien am 12. Oktober.

"Der türkische Hafenbetreiber Albayrak und die somalische Regierung haben eine Vereinbarung unterzeichnet, die dem Unternehmen für die nächsten 14 Jahre die Verwaltung des Hafens zusichert", so ein somalischer Beamte.

Türkei unterstützt Somalia

Der Unterzeichnung des Vertrags waren tagelange Verhandlungen zwischen den beiden Parteien vorausgegangen. Das türkische Unternehmen wolle Somalia bei der Sanierung des Hafens helfen. Außerdem seien Investitionen geplant, so die Ministerin für Häfen, Mariam Aweys Jama.

Die Türkei unterhält in Somalia über ihre Agentur für Zusammenarbeit und Koordinierung (TIKA) diverse Entwicklungsprojekte. Beispielsweise baute die Türkei ein Forschungskrankenhaus und den internationalen Flughafen Aden Adde in Mogadischu wieder auf.

(an)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.