imago imges/ITAR TASS

Türkisches Unternehmen baut Kliniken im Ausland

24.4.2020 22:01 Uhr, von Andreas Neubrand

Der türkische Mobilfunkanbieter SDI Global LLC hat eine Ausschreibung in Höhe von 13,2 Millionen Euro für den Bau eines Feldkrankenhauses in Rumänien gewonnen. Der Bau ist Teil des Kampfes gegen das Coronavirus.

Insgesamt strebt das Unternehmen Verträge mit zwei Ländern der EU und drei Ländern des Nahen Osten an. Dabei sollen Krankenhäuser im Wert von 61 Millionen Euro gebaut werden, so Adnan Colak, Vorstandsmitglied des Unternehmens, am 23. April gegenüber der Presse.

Neue Technologie aus der Türkei

Das Krankenhaus in Rumänien wird gemäß NATO-Standards gebaut. Von den 250 Betten sind 103 Intensivbetten, 143 Halbintensivbetten, fünf Triagebetten und fünf Notfallbetten. Dazu wird das Krankenhaus über einen Radiologieraum, ein Labor und einen OP verfügen.

"Leider tragen viele Krankenhausstrukturen dazu bei, das Virus eher zu verbreiten als zu verhindern. Mit unserer neuen Technologie können wir sicherstellen, dass die Umgebung frei von Viren und anderen Mikropartikeln aller Art", so Colak.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.