Hürriyet

Türkisches Parlament stimmt Entsendung von Truppen nach Aserbaidschan zu

19.11.2020 17:59 Uhr, von an

Das türkische Parlament hat einem Regierungsantrag zugestimmt, türkische Truppen nach Aserbaidschan zu entsenden, um an einer gemeinsamen Überwachungsmission teilzunehmen.

Russland hat die Aufgabe, einen Waffenstillstand zwischen Aserbaidschan und Armenien zu überwachen. Die einjährige Mission wurde von einer starken Mehrheit der Abgeordneten angenommen. Sowohl durch die Regierungspartei AKP als auch die größte Oppositionspartei CHP. Außerdem stimmten die MHP und die IYI Partei für den Antrag. Lediglich die HDP verweigerte ihre Zustimmung.

Sicherung des Waffenstillstands vom 10. November

Am 10. November wurde der bewaffnete Konflikt um die Region Berg-Karabach mit einem Waffenstillstand beendet. Nun soll dieser mithilfe russischer und türkischer Truppen gesichert werden. Der Waffenstillstand soll mit einem gemeinsamen Zentrum gesichert werden und auf dem Gebiet von Aserbaidschan liegen. Wo genau liegt in den Händen von Baku.

Am 17. November erklärte Verteidigungsminister Hulusi Akar, dass die Gespräche mit Russland bald abgeschlossen werden. Ismet Yilmaz, der Leiter der Verteidigungskommission des Parlaments wies darauf hin, dass die Entsendung der Truppen auf Wunsch Bakus erfolgt.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.