Hürriyet

Türkisches Parlament diskutiert den Haushalt für 2021

7.12.2020 19:46 Uhr

Das türkische Parlament hat Diskussionen über den Haushalt 2021 der Regierung aufgenommen. Dieser steht ganz unter dem Zeichen der Bekämpfung der negativen Auswirkungen der Corona-Pandemie.

"Mit unserem Budget unterstützen wir das Land im Kampf gegen Covid-19 und wollen zusätzlich die Inflationsrate und das öffentliche Defizit senken. Außerdem wollen wir die Beschäftigungen und die Investitionen bei unserem New Economy-Programm erhöhen", sagte Vizepräsident Fuat Oktay am Montag.

Das Parlament wird die Budgets der einzelnen Ministerien in einem 12-tägigen Gespräche-Marathon diskutieren. Am 18. Dezember wird über den gesamten Etat abgestimmt.

Türkei will Inflation bekämpfen

Der Haushaltsplan 2021 soll sicherstellen, dass die türkische Wirtschaft auch in der Pandemie und angesichts einer veränderten Weltwirtschaft weiterhin produktiv ist.

Oktay teilte mit, dass die türkische Regierung 562 Milliarden türkische Lira zur Unterstützung der türkischen Wirtschaft während der Pandemie bereitgestellt habe. "Wir streben für 2021 ein Wachstum unserer Wirtschaft von 5,8 Prozent an", sagte Oktay. Dabei sei der Prozess so konzipiert, dass sich der Kampf gegen Inflation und makroökonomische Stabilität nicht ausschließen. Zudem rechne der Vizepräsident mit einer Steigerung der Erwerbsquote um 1,5 Millionen Menschen. Damit würde man die Arbeitslosenquote 2021 auf 12,9 Prozent drücken.

Die Einnahmen der Regierung werden für das Jahr 2021 auf 1,1 Billionen Lira geschätzt, rund 13 Prozent mehr als im Jahr 2020, so Oktay. Das öffentliche Defizit schätzt er für das Jahr 2020 auf 293 Milliarden Lira.

(an)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.