Hürriyet

Türkisches Finanzamt hat Defizit von 3,3 Milliarden Euro

10.10.2020 8:01 Uhr

Der Kassenbestand des türkischen Finanzministeriums verzeichnete im September dieses Jahres ein Defizit von 30,8 Milliarden türkische Lira (3,34 Milliarden Euro), teilte das Finanzministerium am 7. Oktober mit.

Die Bareinnahmen des Finanzministeriums beliefen sich im vergangenen Monat auf 78,19 Milliarden türkische Lira (8,49 Milliarden Euro).

Einnahmen durch Verkauf von Grundstücken

Die Auslagen einschließlich Zinszahlungen in Höhe von rund 14,82 Milliarden Lira (1,61 Milliarden Euro), beliefen sich auf rund 109,4 Milliarden Lira (11,8 Milliarden Euro).

Die zinsunabhängigen Ausgaben beliefen sich auf 94,59 Milliarden Lira (10,28 Milliarden Euro), was zu seinem Defizit von 16,4 Milliarden Lira (1,78 Milliarden Euro) im Primärsaldo führte.

Das Finanzministerium erhielt im September 409 Millionen Lira (44,45 Millionen Euro) aus Privatisierungen und Fondserträgen – einschließlich Übertragungen durch türkische Privatisierungsverwaltung und Einnahmen aus dem Verkauf von Grundstücken.

(an)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.