imago images / Westend61

Türkisches e-portal will Seelenzustand in der Pandemie kartografieren

11.4.2020 10:57 Uhr

Viele vergessen die enormen emotionalen Probleme, die das Coronavirus mit sich bringt. Nun haben türkische Wissenschaftler ein Online-Portal gestartet, auf denen Menschen ihre Gefühle dokumentieren können.

Auf coronaletters.com können Besucher Notizen schreiben, wie es ihnen während der Selbstisolation geht. Mit diesen Daten will der Webentwickler Selcuk Demirbas eine emotionale Karte erstellen, bei der die einzelnen Wörter mit demografischen Daten verknüpft werden.

Diese Karte soll später helfen, eine neue Politik nach der Pandemie zu gestalten.

Menschen sind isoliert, aber nicht allein

Doch in erster Linie soll es den Leuten zeigen, dass sie mit ihren Sorgen und Nöten nicht allein sind. Die Nutzer sind eingeladen die Webseite mit ihrem Leben, ihren Gedanken und Gefühlen zu füllen. Doch nicht nur der normale Bürger ist eingeladen sich zu beteiligen, da es sich um eine Open Source Webseite handelt, können auch andere Programmierer ihren Beitrag leisten.

Auf Grund des weltweit wütenden Coronavirus leben Millionen von Menschen seit Wochen in Quarantäne. Für die meisten ein ungewöhnlicher Zustand. Da wenig über die Gefühlslage bei längerer (und zwangsverordneten) Selbstisolation bekannt ist, bietet diese Plattform erste Daten, auf denen man spätere Modelle aufbauen kann. Zumindest hoffen das die Entwickler.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.