imago images / Hans Lucas

Türkischer Wissenschaftler isoliert SARS-CoV2-Virus

7.4.2020 18:38 Uhr

Der türkische Virologe Prof. Dr. Aykut Özkul hat Berichten nach das SARS-CoV2-Virus, Stamm des neuartigen Coronavirus, erfolgreich isoliert. Das ist die Grundvoraussetzung, um einen Impfstoff gegen die tödliche Lungenkrankheit Covid-19 herzustellen, durch die weltweit bisher fast 68.000 Menschen ihr Leben verloren haben. Die Forschung nach einer Medikation und einem Impfstoff läuft weltweit auf Hochtouren und ist ein Wettlauf gegen die Zeit, um weitere Opfer zu verhindern.

"Dem Direktor des Biotechnologie-Instituts unserer Universität, Prof. Dr. Aykut Özkul, ist es gelungen, das SARS-CoV2-Virus zu isolieren. Dies ist der erste Schritt zur Herstellung von Serum, Impfstoff und Medikamenten gegen das Coronavirus!" So jedenfalls lautete die Mitteilung der Universität von Ankara über den eigenen Account auf den Social Media bei Twitter am 05. März und weckt damit Hoffnungen. Die weltweiten Forschungen, um einen wirkungsvollen Impfstoff oder eine effiziente Medikation gegen das neuartige Virus, wäre ein Meilenstein, um Leben zu retten.

68.000 Todesopfer weltweit zu beklagen

Mustafa Varank, der türkische Industrie- und Technologieminister, informierte die Öffentlichkeit letzte Woche darüber, dass insgesamt 24 Universitäten, acht öffentliche Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen mit Hunderten von Forschern pausenlos daran gearbeitet haben, einen Impfstoff gegen COVID-19 herzustellen. Nach seinem Ursprung in China im vergangenen Dezember hat sich COVID-19, die durch das Coronavirus verursachte Krankheit, auf mindestens 183 Länder und Regionen auf der ganzen Welt ausgebreitet, wobei sich das Epizentrum nach Europa verlagert hat.

Die Pandemie hat rund 68.000 Menschen getötet und über 1,2 Millionen Personen infiziert, während sich nach Angaben der US-amerikanischen Johns Hopkins Universität fast 258.400 Menschen von der Krankheit erholt haben.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.