imago images/ZUMA Press

Türkischer Telekommunikationsgigant Turkcell steigert Gewinn auf 130 Millionen Euro

9.11.2020 20:02 Uhr, von an

Nach Abschluss eines erfolgreichen dritten Quartals plant der GSM-Betreiber Turkcell seine Gesamtinvestition im Jahr 2021 zu steigern, sagte General Manager, Murat Erkan.

Bis Ende 2020 will das Unternehmen rund 9 Milliarden türkische Lira (940 Millionen Euro) investieren. 2021 soll die Summe auf 10 Milliarden türkische Lira (1,04 Milliarden Euro) steigen, so Erkan.

Wachstum in Weißrussland und der Ukraine

Turkcell konnte seinen Nettogewinn im 3. Quartal um 51,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 1,2 Milliarden türkische Lira (130 Millionen Euro) steigern. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 16,1 Prozent auf 7,6 Prozent. Allein in den drei Ländern Ukraine, Weißrussland und der Türkischen Republik Nordzypern erreicht das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 658 Millionen türkische Lira (68,6 Millionen Euro), eine Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 25,3 Prozent.

"Auch in der Pandemie haben wir an unserer Personalpolitik festgehalten und seit Anfang 2020 über 3000 Arbeitsplätze geschaffen", sagte er. International beschäftigt das Unternehmen rund 22.000 Mitarbeiter. "Unser Ziel ist es bis Ende 2020 insgesamt 7000 neue Stellen zu schaffen", fügte er hinzu. Vor kurzem kaufte der Türkische Währungsfond 26,2 Prozent von Turkcell. Damit hat der TVF das Recht fünf der neun Direktoren zu ernennen. TWF und Turkcell teilen die globalen Visionen des Unternehmens und wollen weiter Hindernisse, mit denen sie sich konfrontiert sehen, gemeinsam abbauen.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.