dha

Türkischer Sportminister: Vorerst keine Spielabsagen wegen Coronavirus geplant

11.3.2020 13:22 Uhr

Nachdem der türkische Gesundheitsminister Fahrettin Koca in der Nacht auf Mittwoch den ersten bestätigten Fall einer Erkrankung mit dem Coronavirus vermeldete, hat der Sportminister Mehmet Muharrem Kasapoglu eine Erklärung abgegeben. "Momentan gibt es keine Pläne, die Ligen zu verschieben oder Begegnungen als Geisterspiele stattfinden zu lassen. Alles geht vorerst weiter wie geplant. Morgen [Donnerstag] spielt Kopenhagen in Istanbul gegen Basaksehir und auch die regulären Spiele am Wochenende werden stattfinden", so Kasapoglu am Mittwoch.

Das Rückspiel des Achtelfinales der Europa League zwischen dem FC Kopenhagen und Basaksehir am 19. März in der dänischen Hauptstadt wird hingegen als Geisterspiel stattfinden, wie der Hauptstadtclub bereits letzten Freitag bekanntgab. Die dänische Regierung hatte geraten, Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern abzusagen.

Nicht Olympia-relevante Wettbewerbe werden verlegt

Im Vorfeld der Olympischen Spiele in Tokio, die voraussichtlich im Sommer stattfinden sollen, habe man Dutzende Sportwettbewerbe, die nicht Olympia-relevant seien, verschoben. Insgesamt seien in enger Absprache mit den verschiedenen Sportverbänden rund 80 für den März und April angesetzte Sportwettbewerbe bis auf weiteres verschoben worden.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.