Hürriyet

Türkischer Komponist Muammar Sun gestorben

19.1.2021 11:31 Uhr

Am 16. Januar verstarb der türkische Doyen-Komponist und Pädagoge Professor Muammar Sun aufgrund mehrfachen Organversagens. Er trug maßgeblich zur Entwicklung der zeitgenössischen polyphonen Musik bei. Sun wurde 89 Jahre alt.

Er war nicht nur Gründer und Direktor des Sun Publishing House, sondern auch Gründer und Ehrenpräsident der Vereinigung der Komponisten, Dirigenten und Musikwissenschaftler (BESOIN). Berühmt wurde er als Komponist der Soundtracks für die Filme "Cumhuriyet" und "Kurtulus".

Sun wurde 1932 in Ankara geboren und trat 1946 in die Military Band School und 1953 in die Kompositionsabteilung des Ankara State Conservatory ein. Er studierte Klavier unter Mithat Fenmen, Volkstanz unter Muzaffer Sarisözen, dirigieren unter Hasan Ferit Alnar und klassische türkische Musik unter Rusen Ferit Kam.

"Wertvoller Name der türkischen Musikgeschichte"

Er unterrichtete an den staatlichen Conservatories in Ankara, Izmir und Istanbul sowie an der Gazi Universität. 1999 zog er sich aus dem staatlichen Konservatorium der Universität Hacettepe zurück. 1998 wurde Sun vom türkischen Kultusministerium zum "Staatskünstler" ernannt.

Sein Tod löste in der türkischen Musikwelt Bestürzung aus. Komponist Fazil Say schreib auf Twitter: "Einer der wertvollsten Namen der türkischen Musikgeschichte, Muammer Sun, ist heute Morgen gestorben. Meine Trauer ist groß. Der Verlust ist enorm." Auch Tenor Murat Karahan drückte seine Trauer aus: "Er ist einer der wichtigsten Musiker in der Türkei. Es tut mir sehr leid, dass ich unseren wertvollen Lehrer Sun verloren habe, mit dem ich die Ehre hatte, zu arbeiten."

(an)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.