imago images / Depo Photos

Türkischer Finanzminister Albayrak kündigt Hilfsmaßnahmen an

16.3.2020 9:12 Uhr

Der türkische Finanzminister und Schwiegersohn des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, Berat Albayrak, hat über den Kurznachrichtendienst Twitter eine Vielzahl an Unterstützungsmaßnahmen für die türkische Wirtschaft in Zeiten der Corona-Krise angekündigt. "Das Problem ist global, der Kampf dagegen national", so Albayrak.

"Es war unsere vorrangige Agenda, unsere Wirtschaft auf die Auswirkungen der Corona-Epidemie vorzubereiten. Alle unsere Institutionen haben die Maßnahmen, die weltweit ergriffen wurden, genau analysiert. Aus diesen Szenarien heraus haben wir für alle Bereiche eigene Maßnahmen und Pläne vorbereitet." Da diese Maßnahmen dynamisch seien, könne man jederzeit reagieren und weitere Schritte zeitnah umsetzen, so Albayrak auf Twitter.

Meeting mit türkischen Wirtschaftsverbänden

Um die wirtschaftlichen Beeinträchtigungen durch den Ausbruch der Corona-Pandemie einzudämmen, sei man mit den verschiedensten Wirtschaftsverbänden – unter anderem TÜSIAD, TOBB und TESK - zusammengekommen und habe gemeinsam nach Lösungen gesucht. Man arbeite bereits an einem Maßnahmenpaket, welches die besonders betroffenen Sektoren berücksichtigen werde.

Die Schritte, die man plane, sollen nicht nur ein Schild für die aktuelle Wirtschaft, sondern auch für die Zukunft werden. Wie Albayrak abschließend schrieb, werde der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan in dieser Woche umfassende Maßnahmen bekanntgeben.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.