epa/Lise Aserud

Türkischer Diplomat in Nato-Expertengruppe berufen

1.4.2020 12:23 Uhr, von Andreas Neubrand

Die Nato steckt in einer Krise. Helfen soll ihr nun eine zehnköpfige Expertenkommission. Einer dieser Experte ist der Türke Tacan Ildem. Geleitet wird die Gruppe von einem Duo.

Es ist keine gute Zeit für das Nordatlantische Verteidigungsbündnis (Nato). Zum einen fehlt nach dem Fall der Berliner Mauer eine konkrete Existenzberechtigung. Erschwerend kommt hinzu, dass die einzelnen Mitgliedstaaten unterschiedliche Verteidigungshaushalte haben, was gerade bei den Ländern mit einem höheren Militärbudget für Unmut sorgt. Da ein gemeinsamer Gegner fehlt, haben die einzelnen Länder unterschiedliche Sichtweisen auf die gegenwärtige geopolitische Lage. So wollte beispielsweise die Türkei ein stärkeres Engagement des Bündnisses im syrischen Bürgerkrieg, doch die anderen Länder lehnten ab.

Expertenkommission in schwierigen Zeiten

Dass in dieser explosiven Lage die Nato eine Expertenkommission einberuft ist wenig überraschend. Einer der Experten wird der türkische Diplomat Tacan Ildem, wie Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg am 31. März laut der Hurriyet Daily News bekanntgab. Mit Hilfe der neuen Gruppe soll vor allem die politische Dimension des Bündnisses ausgebaut werden. Die Gruppe umfasst fünf Frauen und fünf Männer. Den Vorsitz sollen sich Thomas de Maiziere und Wess Mitchell teilen.

Vornehmliches Ziel der Gruppe soll es sein, die Einigkeit innerhalb der Allianz zu stärken. Dabei will man vor allem auf Beratung und Koordination setzen, um die politischen Aspekte des Bündnisses zu stärken.

Die Gruppe soll dabei vor allem Gendergerechtigkeit, Erfahrungen und geopolitische Relevanz der Mitgliedstaaten repräsentieren. Neben Tacan Ildem sind Greta Bossenmaier aus Kanada, Anja Dalgaard-Nielsen aus Deutschland, Hubert Vedrine aus Frankreich, Thomas de Maiziere aus Deutschland, Marta Dassu aus Italien, Hema Verhagen aus den Niederlanden, Anna Fotyga aus Polen, John Bew aus Großbritannien und Wess Mitchell aus den USA in der Expertenkommission.

Ildem war seit März 2016 stellvertretender Generalsekretär für öffentliche Diplomatie. Davor diente er als Vertreter der Türkei bei der OSZE in Wien.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.